Eine zentrale Störung im Betrieb der Telematikinfrastruktur (TI) verhindert aktuell die Durchführung des Versichertenstammdatenmanagements (VSDM) sowie die Übersendung der Quartalsabrechnung. Bitte beachten Sie hierzu die Service-Information zum Download.

Sie haben es gewiss wahrgenommen: seit dem 27.05.2020 besteht eine schwere bundesweite Störung im Betrieb der Telematikinfrastruktur (TI) – Details finden Sie auf www.gematik.de.
 
Die durch einen Konfigurationsfehler der zentralen TI-Komponenten verursachte Störung verhindert für Sie die Durchführung des Versichertenstammdatenmanagements (VSDM - Abgleich der eGK-Daten der Patienten mit den Krankenkassen). Sie erhalten deshalb in Ihrer Praxissoftware die Meldung, dass „Keine erfolgreiche Online-Prüfung möglich“ ist. Die Fehlermeldungen enthalten den Fehlercode PN-Status 3 oder PN-Status 5. Wenn Sie den Telekom-Konnektor verwenden, wird der Fehler 61 im Display des Konnektors angezeigt. Von der Störung ist auch die Übertragung Ihrer KV-Quartalsabrechnung betroffen, sofern Sie diese über die TI versenden.

Zur Entstörung muss bei jedem Konnektor eine manuelle Aktualisierung eines Sicherheitszertifikates erfolgen. Diese Aktualisierung nimmt ca. 15 Minuten in Anspruch. Es ist sehr wichtig, dass diese Aktualisierung bis spätestens 20.07.2020 erfolgt. Danach begibt sich Ihr Konnektor in einen kritischen Betriebszustand; die Wiederinbetriebnahme ist dann nur noch mit erheblichem Reaktivie-rungsaufwand vor Ort möglich.

Damit Sie diese Aktualisierung selbst kurzfristig durchführen können, steht Ihnen im x.servicecenter / Nachrichtenbereich bzw. im Online-Kundenbereich unter medatixx.de eine detaillierte Anleitung zur Selbstinstallation zur Verfügung. Während der Aktualisierung ist die Nutzung Ihrer Praxissoftware weiterhin möglich; das Einlesen von Chipkarten jedoch nicht.

Wenn Ihnen die Selbstinstallation nicht möglich ist, nehmen Sie bitte mit Ihrem betreuenden medatixx-Servicepartner Kontakt auf.

Gemeinsam mit unseren regionalen Partnern werden wir alles uns Mögliche tun, um die rechtzeitige Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit Ihres Konnektors zu ermöglichen. Aufgrund der Tatsache jedoch, dass tatsächlich alle medatixx-Praxen (und sehr viele weitere im gesamten Bundegebiet) von dieser zentralen Störung betroffen sind, werden Verzögerungen bei der Bearbeitung Ihrer Anfra-gen nicht zu vermeiden sein.

Deshalb unsere dringende Bitte: Nehmen Sie die Aktualisierung des Sicherheitszertifikates bitte selbst vor. Die Schritte zur Aktualisierung des Zertifikates sind in ihrer Komplexität vergleichbar mit denen, die vielen von Ihnen von der Konfiguration ihrer privaten Internet-Router vertraut sind.

Weiterhin empfehlen wir Ihnen, Ihrer KV die Funktionsunfähigkeit Ihrer TI-Anbindung anzuzeigen und darauf hinzuweisen, dass Sie bis zu deren Behebung der Störung von der Pflicht zur Durchführung des VSDM in Ihrer Praxis zu befreien sind und Sie gegebenenfalls einen alternativen Weg zur Übertragung der Quartalsabrechnung an die KV wählen werden.

Bitte beachten Sie:
Nach Aktualisierung des Zertifikates kann es beim Einlesen von Chipkarten einiger Kassen weiterhin zu einer Fehlermeldung kommen, da auch die IT-Systeme einiger Kassen von der Störung betroffen sind. Sie erhalten dann die Meldung:

Bitte nutzen Sie in diesen Fällen das Ersatzverfahren. Die Meldung tritt nicht mehr auf, sobald die Kassen diesen Fehler behoben haben. Sie müssen hier nichts unternehmen.

Wir bedauern die durch die Störung der zentralen TI-Strukturen verursachte Beeinträchtigung Ihres Praxisbetriebes sehr und sichern Ihnen zu, dass wir alles unternehmen, um mit Ihnen gemeinsam die TI-Anbindung Ihrer Praxis schnellstmöglich wiederherzustellen.

Für Ihre Unterstützung dabei danken wir Ihnen herzlich.

Das Service Pack 20.2 16.04.2020 steht ab sofort online im x.servicecenter und im Bereich "Downloads" zur Verfügung.

In der Begleit-Information, die Sie über die Schaltfläche "PDF Download" öffnen, erhalten Sie eine Übersicht über den Inhalt des Service Packs. Bei Fragen zu den Installationsvoraussetzungen und zur Installation beachten Sie bitte auch die Installationsanleitung, die wir Ihnen mit dem Service Pack zur Verfügung stellen.

Hiermit erhalten Sie das Service Pack 20.2 16.04.2020 für Ihre Praxissoftware x.concept. Es enthält alle Anpassungen, die Sie im Rahmen der Sonderregelungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) im Zusammenhang mit dem Coronavirus COVID-19 benötigen. Wir empfehlen Ihnen daher, dieses Service Pack in jedem Fall einzuspielen.

Zudem beinhaltet das Service Pack einige Korrekturen für die x.concept-Version 20.2, zum Beispiel wenn Sie im Rahmen des Haus- und Facharzt-Programms der AOK Baden-Württemberg mit der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) arbeiten.

Informieren Sie sich bitte im Folgenden über den Inhalt des Service Packs und lesen Sie die Installationshinweise aufmerksam durch.

Inhalt des Service Packs

  • Neue EBM-Stammdatei und KBV-Prüfmodul
    Sie erhalten mit diesem Service Pack eine aktualisierte EBM-Stammdatei und ein neues KVDT-Prüfmodul für das 2. Quartal 2020 zur Umsetzung der Sonderregelungen der KBV und des G-BA im Zusammenhang mit dem Coronavirus COVID-19. Mit der neuen EBM-Stammdatei stehen Ihnen alle neuen Ziffern für Ihre Leistungsdokumentation zur Verfügung.
    Bitte beachten Sie dabei, dass uns von den einzelnen KVen noch keine Lieferung vorliegt und somit bestimmte Änderungen in den Ziffernstammdaten noch nicht enthalten sind (z. B. Regeln, Bewertungen oder Legenden). Auch die beiden neuen Ziffern für die Telefonkonsultation (01433 und 01434) stehen Ihnen vorerst ohne Regeln zur Dokumentation und Abrechnung zur Verfügung. Entsprechende Regelwerksfehler können Sie bei Ihrer Abrechnung also vorerst ignorieren.
     
  • AktualisierteICD-10-Stammdatei 2020
    Das Service Pack beinhaltet selbstverständlich auch die aktualisierte ICD-10-Stammdatei 2020, die wir Ihnen bereits Anfang April mit dem separaten Service Pack 20.2 31.03.2020 zur Verfügung gestellt haben. Die aktuelle ICD-10-GM enthält die ICD-Codes U07.1! und U07.2! (Diagnosetext COVID-19, Virus nachgewiesen bzw. COVID-19, Virus nicht nachgewiesen).
     
  • HzV und FaV AOK Baden-Württemberg: Korrektur für Folgebescheinigung einer eAU
    Mit der Version 20.2 tritt ein Fehler auf, wenn Sie am Haus- oder Facharzt-Programm der AOK Baden-Württemberg teilnehmen und mit der eAU arbeiten. Sie erhalten beim Versenden und Drucken der Folgebescheinigung eine Fehlermeldung, wenn das Feld arbeitsunfähig seit leer ist:

         Dieser Fehler wird mit dem Service Pack 20.2 16.04.2020 behoben und Sie können die Folgebescheinigung problemlos versenden und drucken.

  • Facharztverträge Baden-Württemberg: Übermittlung von OPS
    Wenn Sie in Baden-Württemberg mit dem Direktvertragsmodul arbeiten, haben wir Ihnen bereits das Service Pack 20.2 30.03.2020 zur Verfügung gestellt. Damit wurde der Fehler korrigiert, dass bei der Abrechnung von Facharztverträgen mit der Version 20.2 vom 24.03.2020 Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) vereinzelt nicht vollständig an den MEDIVERBUND übertragen wurden. Das aktuelle Service Pack 20.2 16.04.2020 beinhaltet diese Anpassung ebenfalls.
    An dieser Stelle noch einmal der Hinweis: Sollte Sie der MEDIVERBUND im Rahmen des Abrechnungsnachweises für das 1. Quartal 2020 über fehlende OPS zur Ziffer informieren, so können Sie nach Installation des Service Packs die betroffenen Scheine reaktivieren und diese für das 1. Quartal erneut abrechnen.
     
  • DALE-UV: BG-Formulare drucken
    Beim Drucken von BG-Formularen öffnet sich das Formular mit der x.concept-Version 20.2 nicht im PDF-Format und wird anschließend gedruckt, sondern Sie erhalten die Meldung „Windows kann diesen Dateityp nicht öffnen.“ Im Hintergrund erscheint zudem eine weitere Fehlermeldung („Beim Formulardruck ist ein Fehler aufgetreten! Das System kann die angegebene Datei nicht finden.“). Dieser Fehler wird mit dem Service Pack 20.2 16.04.2020 behoben und Sie können BG-Formulare wieder problemlos drucken.
     
  • DALE-UV: Feld „Verantwortlicher D-Arzt“ wieder sichtbar
    Wenn Sie mit der Version 20.2 für Privatpatienten einen BG-Schein anlegen, ist in den Scheinzusatzdaten das Feld Verantwortlicher D-Arzt nicht sichtbar. Für den Versand der BG-Vorgänge über DALE-UV ist diese Angabe jedoch erforderlich. Mit der Installation des Service Packs 20.2 16.04.2020 steht Ihnen das Feld wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Hinweise zur Installation

  • Voraussetzung zur Installation ist die x.concept-Version 20.2.
    Wenn Sie noch mit der Version 20.1 arbeiten, installieren Sie zuerst die Version 20.2 und aktualisieren Sie alle Arbeitsstationen, indem Sie dort x.concept einmalig mit administrativer Berechtigung starten (Klick mit rechter Maustaste auf das x.concept-Symbol > Als Administrator ausführen). Anschließend beenden Sie x.concept an allen Arbeitsstationen und spielen Sie das Service Pack 20.2 16.04.2020 ein.
  • Zur Installation des Service Packs benötigen Sie Administratorenrechte. Außerdem sind bei diesem Service Pack einmalig für den ersten Start von x.concept auch bei den Arbeitsstationen Administratorenrechte erforderlich.
  • Das Service Pack muss nur an einer Arbeitsstation eingespielt werden. Achten Sie bitte darauf, dass x.concept an allen Arbeitsstationen vollständig beendet ist (auch bei Terminalservern). Sofern Sie in Ihrer Praxis keinen Terminalserver einsetzen, aktualisieren Sie anschließend alle weiteren Arbeitsstationen, indem Sie x.concept dort jeweils einmal starten. Wenn Sie einen Terminalserver einsetzen, ist dies nicht nötig.
  • Anschließend wird unter dem Menü ? > Info die Versionsnummer 20.2 16.04.2020 angezeigt.
  • Sollte die Installation nicht automatisch starten, können Sie diese über die Datei x.concept_20.2_16.04.2020.exe manuell starten. Sie finden diese Datei im Verzeichnis des Service Packs.
  • Bitte brechen Sie die Installation nicht ab.

Weitere wichtige Information

Wenn Sie sich einen Überblick über die Sonderregelungen zum Coronavirus COVID-19 verschaffen möchten, können Sie sich beispielsweise über die folgenden Links auf der Internetseite der KBV oder des G-BA informieren:

https://www.kbv.de/media/sp/Coronavirus_Sonderregelungen_Uebersicht.pdf

https://www.g-ba.de/service/sonderregelungen-corona/

Unser Service

Bei Fragen steht Ihnen unser Software-Support gerne zur Verfügung (Telefon: 0951 9335 383, E-Mail: hotline.xconceptmedatixxde, Fax: 0951 9335 396). Zudem finden Sie alle Informationen zu x.concept und zum aktuellen Update auf unserer Homepage unter Kundenservice > x.concept > Aktuelles (arztsoftware.medatixx.de/kundenservice/xconcept).