Das Service Pack 19.4 24.10.2019 steht ab sofort online im x.servicecenter und im Bereich Downloads zur Verfügung.

Hiermit erhalten Sie das Service Pack 19.4 24.10.2019 für Ihre Praxissoftware x.concept. Es enthält wichtige Korrekturen für das Überweisungsformular, DALE-UV, das Kassenbuch, das Direktvertragsmodul, die Kassenabrechnung und den Notfalldaten-Export bzw. -Import (NDT). Wir empfehlen Ihnen, dieses Service Pack in jedem Fall einzuspielen. Informieren Sie sich bitte im Folgenden über den Inhalt des Service Packs und lesen Sie die Installationshinweise aufmerksam durch.

Zudem können Sie mit dem Service Pack 19.4 24.10.2019 unsere Zusatzlösung x.webtermin freischalten, mit der Ihre Patienten über Ihre Praxis-Homepage Termine mit Ihnen vereinbaren können.

Inhalt des Service Packs

Überweisung mit eTerminservice 2.0: Druck und Darstellung bei Wiederverordnung funktionieren wieder korrekt

Mit der x.concept-Version 19.4 funktioniert die Wiederverordnung von Überweisungsformularen nicht korrekt, wenn Sie mit dem eTerminservice 2.0 arbeiten. Die wiederverordneten Überweisungsformulare werden fälschlicherweise ohne einen Vermittlungscode gedruckt. Außerdem wird der Bereich mit den Angaben für die Datenübermittlung im Rahmen des eTerminservice 2.0 nicht angezeigt. Mit dem Service Pack 19.4 24.10.2019 funktionieren Druck und Darstellung wieder korrekt.

 

DALE-UV-Formulare prüfen

Mit der x.concept-Version 19.3 konnte es unter Umständen vorkommen, dass einzelne DALE-UV-Formulare mit einer Vorgangsnummer versehen wurden, die bereits an ein anderes Formular vergeben worden war. Diese Formulare konnten dann nicht an das x.comcenter übergeben und somit auch nicht über DALE-UV an die DGUV versendet werden. Dies kann mit der Version 19.4 bereits nicht mehr vorkommen.

Mit dem Service Pack 19.4 24.10.2019 erhalten Sie nun das Tool DaleUV.DuplicateAnalyzer, mit dem Sie prüfen können, ob Sie von dem Fehler betroffen waren. Dieses Tool unterstützt Sie auch dabei, die aus dem oben genannten Grund nicht versendeten Formulare mit einer neuen Vorgangsnummer zu versehen, damit Sie diese nachträglich versenden können. Wie Sie dieses Tool ausführen, lesen Sie weiter unten.

Wenn Sie mit DALE-UV arbeiten, empfehlen wir Ihnen unbedingt, das Service Pack 19.4 24.10.2019 zu installieren und das Tool in Ihrer Praxis einmalig auszuführen.

 

Kassenbuch: Stornierungen von vollbezahlten eingegangenen Barzahlungen bei Privatabrechnung fließen wieder ins Kassenbuch ein

Wenn Sie mit der x.concept-Version 19.4 im Rahmen der Privatabrechnung eine vollbezahlte eingegangene Barzahlungstornieren, fließt diese Stornierung fälschlicherweise nicht ins Kassenbuch ein (alle anderen Arten von Buchungen sind davon nicht betroffen). Mit dem Service Pack 19.4 24.10.2019 kann dies nicht mehr vorkommen. Bei der Installation dieses Service Packs wird außerdem automatisch geprüft, ob sich durch diesen Fehler bei Ihnen ein falscher Kassenbuchbestand ergeben hat. Sollte dies der Fall sein, erhalten Sie eine entsprechende Meldung mit der Aufforderung, sich an unseren Software-Support zu wenden. Dieser unterstützt Sie gerne bei der Korrektur. Wenn Sie keine solche Meldung erhalten, hatte der Fehler keine Auswirkungen auf Ihr Kassenbuch.

 

HzV-Verträge IKK Nordrhein und IKK Westfalen-Lippe: Fehler bei Überleitungsbögen behoben

Die Überleitungsbögen für das poststationäre Überleitungsmanagement im Rahmen der HzV-Verträge IKK Nordrhein und IKK Westfalen-Lippe (Rubrik ÜNOWL) werden mit dem Service Pack 19.4 24.10.2019 wieder korrekt abgespeichert. Auch der Krankenblattrückschrieb dazu wird wieder korrekt erstellt. Mit der x.concept-Version 19.4 fehlt beim Ausdrucken oder Abspeichern eines ausgefüllten Überleitungsbogens ein Teil des Rückschriebs. Außerdem wird statt des ausgefüllten Überleitungsbogens ein leerer abgespeichert.
Tipp
Der Überleitungsbogen, der über die Rubrik ÜNOWL verfügbar ist, ist nur noch für die HzV-Verträge IKK Nordrhein und IKK Westfalen-Lippe gültig. Welche Überleitungsbögen für die anderen Verträge in den KV-Gebieten Nordrhein und Westfalen-Lippe zu verwenden sind, lesen Sie im Updateschreiben zur Version 19.4.

 

Kassenabrechnung: Kein Absturz mehr bei der Prüfung

Mit der Version 19.4 kann es bei sehr großen Datenmengen vorkommen, dass x.concept bei der Prüfung Ihrer Kassenabrechnung abstürzt. Dies kann mit dem Service Pack 19.4 24.10.2019 nicht mehr vorkommen.

 

Notfalldaten-Export oder -Import (NDT): Prüfungsnachweise werden vollständig übermittelt

Bei der Übertragung von Daten zwischen der Notfall- bzw. Bereitschaftspraxis und Ihrer Praxissoftware x.concept werden mit der x.concept-Version 19.4 die Prüfungsnachweise für die Abrechnung nicht vollständig mit übermittelt. Dies ist mit dem Service Pack 19.4 24.10.2019 behoben. Damit die Übertragung wieder korrekt funktioniert, muss dieses Service Pack sowohl in der Notfall- bzw. Bereitschaftspraxis als auch in Ihrer Praxis installiert werden.

 

x.webtermin: Unsere neue Zusatzlösung für die Online-Terminvereinbarung

Nach der Installation des Service Packs 19.4 24.10.2019 können Sie unsere Zusatzlösung x.webtermin freischalten und nutzen. x.webtermin verbindet das Zeitmanagementsystem in x.concept und Ihre Praxis-Homepage. Sie können Ihren Patienten damit einen digitalen Weg zur Terminvereinbarung bieten und behalten dabei trotzdem jederzeit die Kontrolle darüber, welche Termine online angeboten werden und welche letztlich wann zustande kommen. Alle Informationen über Funktionen und Voraussetzungen von x.webtermin lesen Sie in der Onlinehilfe (F1) im Kapitel Arbeiten mit x.webtermin.
Hinweis
Wenn Sie x.webtermin bereits bestellt und einen Freischaltcode erhalten haben, geben Sie diesen erst nach der Installation des Service Packs 19.4 24.10.2019 ein. x.webtermin funktioniert sonst nicht.

Hinweise zur Installation

  • Voraussetzung zur Installation ist die x.concept-Version 19.4.
    Wenn Sie noch mit der Version 19.3 arbeiten, installieren Sie zuerst die Version 19.4 und aktualisieren Sie alle Arbeitsstationen, indem Sie dort x.concept einmalig mit administrativer Berechtigung starten (Klick mit rechter Maustaste auf das x.concept-Symbol > Als Administrator ausführen). Anschließend beenden Sie x.concept an allen Arbeitsstationen und spielen Sie das Service Pack 19.4 24.10.2019 ein.
  • Zur Installation des Service Packs benötigen Sie Administratorenrechte.
  • Das Service Pack muss nur an einer Arbeitsstation eingespielt werden. Achten Sie bitte darauf, dass x.concept an allen Arbeitsstationen vollständig beendet ist (auch bei Terminalservern). Sofern Sie in Ihrer Praxis keinen Terminalserver einsetzen, aktualisieren Sie anschließend alle weiteren Arbeitsstationen, indem Sie x.concept dort jeweils einmal starten. Wenn Sie einen Terminalserver einsetzen, ist dies nicht nötig.
  • Anschließend wird unter dem Menü ? > Info die Versionsnummer 19.4 24.10.2019 angezeigt.
  • Sollte die Installation nicht automatisch starten, können Sie diese über die Datei x.concept_19.4_24.10.2019.exe manuell starten. Sie finden diese Datei im Verzeichnis des Service Packs.
  • Bitte brechen Sie die Installation nicht ab.

Unser Service

Bei Fragen steht Ihnen unser Software-Support gerne zur Verfügung (Telefon: 0951 9335 383, E-Mail: hotline.xconceptmedatixxde, Fax: 0951 9335 396).

Anleitung: DALE-UV-Formulare prüfen und ggf. nachträglich versenden

Mit dem Service Pack 19.4 24.10.2019 erhalten Sie das Tool DaleUV.DuplicateAnalyzer, das Sie dabei unterstützt, Ihre DALE-UV-Formulare zu prüfen sowie einzelne Formulare ggf. mit einer neuen Vorgangsnummer zu versehen und nachträglich zu versenden. Bei der Installation des Service Packs wird automatisch eine Verknüpfung auf Ihrem Desktop erstellt, über die Sie dieses Tool starten können.
Tipp
Wenn Sie nicht mit DALE-UV arbeiten, müssen Sie das Tool nicht ausführen. Sie können die Verknüpfung von Ihrem Desktop löschen.

Gehen Sie zum Ausführen des Tools folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie doppelt auf die Verknüpfung DaleUV.DuplicateAnalyzer auf Ihrem Desktop.

Ihre Praxissoftware wird nun auf DALE-UV-Formulare mit identischen Vorgangsnummern geprüft. Werden keine solchen Formulare gefunden, erhalten Sie eine entsprechende Meldung.

Sie können diese Meldung schließen und müssen nichts weiter unternehmen.

Werden solche Formulare gefunden, öffnet sich das Fenster DALE-UV Duplicate Analyzer. Dort werden alle Formulare aufgelistet, deren Vorgangsnummer mit der eines anderen Formulars identisch ist und die noch nicht über das x.comcenter versendet wurden.

Zeitgleich wird dieselbe Liste auch als Textdokument geöffnet.

2. Drucken Sie dieses Textdokument aus.

Dieses Textdokument wird auch automatisch mit einer Zeitsignatur versehen unter dem Dateinamen DuplizierteVorgangsNummern-[Zeitsignatur].txt auf Ihrem Desktop abgelegt. So können Sie die Liste später erneut einsehen oder ausdrucken.

3. Prüfen Sie nun beim ersten Patienten auf der Liste, ob das gelistete Formular tatsächlich noch nicht an die DGUV versendet wurde.

Es ist wichtig, dass Sie diesen Schritt bei allen Formularen auf der Liste ausführen. Denn es könnte z. B. sein, dass jemand in Ihrer Praxis das Formular ausgedruckt und per Fax verschickt hat, statt elektronisch über das x.comcenter. Nur, indem Sie für jedes dieser Formulare in x.concept bzw. in Ihrer Praxis selbst nachvollziehen, ob es schon verschickt wurde, können Sie vermeiden, dass Formulare versehentlich mehrfach an die DGUV versendet werden.

Sollte sich herausstellen, dass das Formular doch bereits versendet wurde, machen Sie mit dem nächsten Formular auf der Liste weiter.

4. Muss das Formular tatsächlich noch versendet werden, klicken Sie im Fenster DALE-UV Duplicate Analyzer rechts neben dem entsprechenden Eintrag auf den Link Nummer neu generieren.

5. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit JA.

Das Formular wird im Hintergrund mit einer neuen Vorgangsnummer versehen.

Eine Meldung erscheint, die die neue Vorgangsnummer enthält.

6. Bestätigen Sie diese Meldung mit OK.

7. Prüfen Sie nun beim nächsten Eintrag auf der Liste, ob das Formular tatsächlich noch nicht an die DGUV versendet wurde.

8. Arbeiten Sie auf diese Weise die Liste ab.

9. Wenn sich bei jedem Formular auf der Liste herausgestellt hat, dass es bereits an die DGUV versendet wurde, müssen Sie nichts weiter unternehmen.
Oder
Wenn Sie für eines oder mehrere Formulare eine neue Vorgangsnummer generiert haben, öffnen Sie in x.concept jedes dieser Formulare und schicken Sie es an die DGUV, indem Sie auf DALE-UV klicken und es anschließend wie gewohnt aus dem x.comcenter versenden.

Anschließend können Sie das Fenster DALE-UV Duplicate Analyzer schließen und die Verknüpfung DaleUV.DuplicateAnalyzer von Ihrem Desktop löschen.

Service Pack für die Übertragung von Notfalldaten geplant.

Wenn Sie in Ihrer Praxis mit dem Notfalldaten-Export oder -Import (NDT) arbeiten, werden mit der x.concept-Version 19.4 nicht alle Daten vollständig übertragen. Bitte beachten Sie dazu die folgenden Abschnitte.

Beschreibung

Bei der Übertragung von Daten zwischen der Notfall- bzw. Bereitschaftspraxis und Ihrer Praxissoftware x.concept werden die Prüfungsnachweise für die Abrechnung nicht vollständig mit übermittelt.

Lösung

Wir werden Ihnen zeitnah – voraussichtlich ab der KW 43 – ein Service Pack zur Verfügung stellen, das diesen Fehler behebt. Bitte informieren Sie sich wie gewohnt im x.servicecenter oder hier im Kundenservice-Bereich, wann das Service Pack bereitsteht.

Bitte exportieren und importieren Sie Ihre Notfalldaten erst, wenn Sie sowohl in der Notfall- bzw. Bereitschaftspraxis als auch in Ihrer Praxis das kommende Service Pack installiert haben. Damit stellen Sie sicher, dass die Notfalldaten für Ihre Abrechnung vollständig übertragen werden.

Unser Service

Bei Fragen steht Ihnen unser Software-Support gerne zur Verfügung (Telefon: 0951 9335 383, E-Mail: hotline.xconceptmedatixxde, Fax: 0951 9335 396).

Überweisung und PTV 11:

Mit 19.4 liefern wir neue Funktionen zum eTerminservice aus.

Wenn Sie nicht mit dieser Funktion arbeiten möchten, schalten Sie diese in den x.comcenter-Einstellungen auf der Registerkarte ELEKTRONISCHE FORMULARE ab, indem Sie bei ÜBERMITTLUNGANETERMINSERVICE-SERVERAKTIVIEREN (X.COMCENTER > EXTRAS > EINSTELLUNGEN) den Haken entfernen.

Ab sofort steht das Quartalsupdate für Ihre Praxissoftware – die x.concept-Version 19.4, im Bereich Downloads zur Verfügung. In den folgenden Abschnitten haben wir das Wichtigste zum neuen Update für Sie zusammengefasst.

Was muss ich für die Abrechnung des 3. Quartals beachten?

Kassenabrechnung

Ihre Kassenabrechnung für das 3. Quartal können Sie mit der aktuellen Version 19.3, mit dem Service Pack 19.3 17.07.2019 oder mit der Version 19.4 Preview durchführen. Wie immer können Sie die Abrechnung aber auch mit der neuen Version 19.4 erstellen. Generell empfehlen wir Ihnen, bereits heute Probeabrechnungen für das 3. Quartal durchzuführen und die Fehlerlisten abzuarbeiten.

Tipp: Die Kennwörter für das Zurücksetzen einer Abrechnung stellen wir Ihnen zu jedem Quartal zusätzlich über Dr. Doxx bereit. Wenn Sie eine Abrechnung zurücksetzen möchten, da Sie darin beispielsweise noch Korrekturen vornehmen möchten, klicken Sie auf Dr. Doxx und wählen Sie nacheinander die Icons medatixx Praxis-Service, Alles zu x.concept und Aktuelles x.concept. Hier finden Sie nun den Eintrag mit den aktuellen Tageskennwörtern.

Sonstige Kostenträger: Abrechnung des 3. Quartals mit der Version 19.4

Wenn Sie Scheine für Sonstige Kostenträger aus dem 3. Quartal 2019 abrechnen möchten, dann installieren Sie unbedingtvor Ihrer Abrechnung das kommende Update, Version 19.4.

Mit der Version 19.3 kann es unter Umständen vorkommen, dass die Versichertennummer von Patienten, die über einen Sonstigen Kostenträger versichert sind und deren Versichertendaten manuell erfasst wurden, nicht in die Abrechnung übertragen wird. Dies tritt mit der Version 19.4 nicht mehr auf.

HzV-Verträge: Abrechnung des 3. Quartals mit der Version 19.4

Aufgrund von Vertragsanpassungen (z. B. zur Ziffer 0003), die bereits ab 01.07.2019 rückwirkend gelten (Details entnehmen Sie bitte den Informationsschreiben der HÄVG), ist es erforderlich, vor Ihrer Abrechnung für das 3. Quartal die x.concept-Version 19.4 zu installieren.

Dies gilt für folgende HzV-Verträge:

  • HzV Ersatzkassen-Verträge in allen Bundesländern
  • HzV hkk (derzeit nur in Bremen)
  • HzV DAK (derzeit nur in Rheinland-Pfalz)
  • HzV AOK Rheinland-Pfalz/Saarland (derzeit in Rheinland-Pfalz)

FaV Urologie: Erweiterte Ziffern-Diagnosen-Kombinationen für das 3. Quartal

Für die FaV-Verträge Urologie AOK Baden-Württemberg und BKK Bosch Baden-Württemberg wurde zum 01.07.2019 die Diagnosenliste für Ihre Zifferndokumentation um einige Diagnosen erweitert. Zudem wurde eine neue Ziffer eingeführt. Um welche Ziffern-Diagnosen-Kombinationen und welche Ziffer es sich handelt, entnehmen Sie bitte dem Infoschreiben des MEDIVERBUNDS vom 24.06.2019 (siehe https://www.mediverbund-ag.de/ > Facharztverträge > Urologie > Infoschreiben vom 24.06.2019).

Die Anpassung für Ihre Abrechnung erhalten Sie mit der Version 19.4. Sollten Sie also während des 3. Quartals bereits „neue“ Diagnosen gebucht haben, so werden diese bei der Abrechnung mit der Version 19.3 noch als fehlerhaft erkannt. Installieren Sie also vor Ihrer Abrechnung für das 3. Quartal die Version 19.4. Damit steht Ihnen auch die neue Ziffer für das 3. Quartal zur Verfügung.

Wann muss das Update installiert werden?

Bitte installieren Sie das Update bis 01.10.2019, wenn Sie folgende Anpassung benötigen:

Geschlecht „divers“: Neue Formularversionen

Mit der Einführung der Geschlechtsangabe divers gehen auch Anpassungen an einigen Formularen einher. Sie erhalten mit der Version 19.4 eine neue Formularversion für die Überweisung (Muster 6), für den Überweisungs-/Abrechnungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen als Auftragsleistung (Muster 10) und den Anforderungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen bei Laborgemeinschaften (Muster 10A). Außerdem gelten ab dem 01.10.2019 auch für den Abrechnungsschein (Muster 5) und den Notfall-/Vertretungsschein (Muster 19) neue Vorgaben für die Bedruckung der Geschlechtsangabe.

Sie dürfen Ihre alten Vordrucke aufbrauchen, jedoch werden diese ab 01.10. anders bedruckt. Da Sie beides, das heißt die neuen Formularversionen und die Anpassungen für die Bedruckung, mit der Version 19.4 erhalten, installieren Sie das Update bitte bis01.10.2019 (bzw. spätestens vor dem Ausstellen des ersten Formulars im neuen Quartal).

Was muss ich für die Update - Installation beachten?

Version 19.4 installieren, auch wenn die Version 19.4 Preview installiert ist

Wenn Sie mit der Version 19.4 Preview arbeiten, installieren Sie die Version 19.4 bitte ebenfalls. Erst die Version 19.4 enthält alle Neuerungen und Erweiterungen für das 4. Quartal 2019.

Was muss ich außerdem beachten?

TSVG-Ziffern mit dem kommenden Update

Mit der Version 19.4 erhalten Sie die Ziffern, die Sie im Rahmen der Terminvermittlung nach dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) dokumentieren können.

Betriebssysteme Windows 7, Windows Server 2008 und SQL-Server-Versionen

Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Microsoft die Weiterentwicklung und den Support für die Betriebssysteme Microsoft Windows 7, Windows Server 2008 bzw. Windows Server 2008 R2 zum 14.01.2020 einstellen wird bzw. für den SQL Server 2008 bzw. SQL Server 2008 R2 bereitszum 09.07.2019 eingestellt hat. Daher werden diese Betriebssysteme bzw. SQL-Server-Versionen mittelfristig nicht mehr unterstützt und die Lauffähigkeit Ihrer Praxissoftware ist nicht mehr gewährleistet. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem medatixx-Servicepartner in Verbindung, wenn Sie mit einem der Systeme arbeiten.

Welche Version ist Voraussetzung für das neue Update?

Voraussetzung zur Installation ist mindestens das letzte Quartals-Update, Version 19.3. Sollten Sie dieses noch nicht installiert haben, aktualisieren Sie Ihre Praxissoftware bitte erst auf die Version 19.3.

Welche neuen Funktionen erhalte ich mit der Version 19.4?

Ausführliche Informationen zu allen Änderungen im Update erhalten Sie wie gewohnt im Updateschreiben zur Version 19.4. Zudem informieren wir Sie über das Icon medatixx Praxis-Service, das Sie in Ihrer Praxissoftware über Dr. Doxx aufrufen können, regelmäßig über weitere wichtige Themen zu Ihrer Praxissoftware. Dort erhalten Sie z. B. tagesaktuell Informationen zu unseren Updates.

Rundum gut betreut in der Schwangerschaft

Ein neues, perfekt auf eine umfassende Vorsorge abgestimmtes Graviditätsmodul löst die bisherige Schwangerschaftsverwaltung in x.concept ab. Das neue Graviditätsmodul, auf das Sie mit der Version 19.4 umsteigen können, bietet Ihnen eine optimale Hilfestellung während des gesamten Schwangerschaftsverlaufs – vom Bekanntwerden der Schwangerschaft bis zur Geburt des Kindes.

Natürlich bietet Ihnen x.concept damit weiterhin alle Möglichkeiten, die Sie aus dem „alten“ Graviditätsmodul bereits kennen. Diese wurden jedoch übersichtlicher gestaltet und optimal auf Ihren Arbeitsalltag in der Schwangerschaftsvorsorge abgestimmt: Neue, intuitiv bedienbare Eingabefenster und praktische Zusatzfunktionen (wie die automatische Übernahme wichtiger Standardwerte oder die farbige Markierung relevanter Aufgaben) verhelfen Ihnen schnell zum nötigen Überblick.

Beispielsweise zeigt Ihnen unmittelbar nach dem Aufruf des Graviditätsmoduls eine Übersicht zur Patientin die aktuelle Schwangerschaftswoche anhand eines Fortschrittsbalkens. Direkt darunter sehen Sie, welche Untersuchungen und Termine anstehen. Auf den Registerkarten am linken Rand blättern Sie bequem zur gewünschten Vorsorgeuntersuchung und tragen dort Ihre Ergebnisse ein, zum Beispiel zum Gravidogramm.

An dieser Stelle haben wir – neben allen bekannten Funktionen – auch neue Bereiche integriert: Beispielsweise steht Ihnen eine Registerkarte für die Anamnese und die Beratung der Patientin zur Verfügung und Sie haben ausreichend Platz, besondere Befunde und Risiken zur Schwangerschaft festzuhalten.

Beispiel: Anamnese, Terminbestimmung und Beratung 

 

Auch zu allen Laboruntersuchungen, die Sie während der Schwangerschaft durchführen, können Sie nun auf einer separaten Registerkarte die Ergebnisse und Laborwerte Ihrer Patientin eingeben:

Beispiel: Laboruntersuchungen und Rötelnschutz

 

Sind Sie neugierig geworden und möchten mit dem neuen Graviditätsmodul arbeiten? Der Wechsel ist jederzeit möglich – auch während des Quartals. Sprechen Sie einfach Ihren medatixx-Servicepartner an. Er unterstützt Sie gerne beim Umstieg und bei der Umstellung Ihrer bisherigen Dokumentationen. Zusätzliche Softwarepflegegebühren fallen mit dem neuen Graviditätsmodul für Sie nicht an.

DMP und Vorsorge: So haben Sie Ihre Ziffern im Blick

Seit zwei Quartalen erinnert Sie x.concept beim Anlegen von DMP- und Vorsorge-Dokumentationen (Früherkennungskoloskopie und Hautkrebs-Screening) an alle Ziffern, die Sie für Ihre Behandlung abrechnen können. Voraussetzung ist, dass Sie die gewünschten Primär- und Sekundärziffern einmalig eingestellt haben.

Diese Erinnerungsfunktion erweitern wir mit der Version 19.4: Dank der neuen Spalte Primärziffer in der Übersicht sehen Sie zukünftig, ob Sie zu einer Dokumentation bereits alle Ziffern gebucht haben oder nicht.

Die neue Spalte zeigt Ihnen nicht nur, wie viele der hinterlegten Abrechnungsziffern Sie bereits gebucht haben (zum Beispiel 1 von 2), sondern unterstützt Sie auch bestmöglich bei deren Dokumentation:

  • Sie können sehr einfach kontrollieren, welche erforderlichen Primär- und Sekundärziffern gebucht wurden. Dazu liefert Ihnen ein Tooltip alle notwendigen Informationen, sobald Sie die Maus über die neue Anzeige bewegen.
  • Die Ziffernanzeige ist interaktiv: Sie können direkt auf diese Schaltfläche klicken, um Ziffern nachzutragen oder diese später noch einmal zu ändern.
  • Sie haben für eine Dokumentation noch keine Ziffern hinterlegt? Dann können Sie über die Schaltfläche (in diesem Fall hat sie die Bezeichnung keine) direkt in die Einstellungen wechseln und dort Ziffern angeben.

 

Tipp
Die neue Schaltfläche steht Ihnen in allen DMP- und Vorsorge-Übersichten zu Verfügung. Damit können Sie zum Beispiel auch bei Ihrer Abrechnung kontrollieren, ob Sie alle entscheidenden Primär- und Sekundärziffern gebucht haben, und fehlende Ziffern direkt nachtragen.

 

Neuer Vertrag

Wir stellen Ihnen mit dem kommenden Quartalsupdate im Rahmen des Direktvertragsmoduls den neuen FaV-Vertrag Psychotherapie DAK, TK, BKK VAG Baden-Württemberg zur Verfügung.

Unser Service

Bei Fragen steht Ihnen unser Software-Support gerne zur Verfügung (Telefon: 0951 9335 383, E-Mail: hotline.xconceptmedatixxde, Fax: 0951 9335 396).