Referenzen - Diese Kunden
benutzen unsere Praxissoftware

Sehr geehrte Kolleginnen,
sehr geehrte Kollegen,

seit der Einführung elektronischer Dokumentationssysteme war es ein Ziel von mir, die Arbeit in der Praxis weitestgehend papierlos zu organisieren. Ein solches Ziel stellt hohe Anforderungen an die Praxissoftware selbst, aber auch an die Entwicklungsfähigkeit der Software, an die sich permanent ändernden Bedingungen unserer Rahmendokumentation und Fachdaten. Diesem Ziel sind wir in meiner Praxis, die auch Lehrpraxis für die Facharztausbildung zum Allgemeinmediziner an der Universität Dresden ist, mit meinen Mitarbeiterinnen durch die Einführung von x.isynet erheblich näher gekommen. Vor x.isynet habe ich eine andere Praxissoftware eingesetzt, die den Ansprüchen einer papierlosen Praxis nicht mehr gerecht wurde. Nachdem ich mir einige Alternativsysteme angeschaut habe, entschied ich mich für x.isynet. Seit dem 10.11.2010 nutze ich x.isynet, und ich möchte Ihnen meine Erfahrungen zur Arbeit mit diesem System sowie mit der Betreuung durch die medatixx-Niederlassung Ost schildern.

Meine Empfehlung für den Umstellungstermin: Quartalsbeginn.

Wir haben an einem 10. November umgestellt, also mitten im laufenden Quartal. Dies ist nicht so günstig, und ich empfehle jedem, der sich für eine Umstellung auf x.isynet entscheidet, dies zu Beginn eines Quartals zu terminieren. Bei uns gab es wegen dieses Termins ein Problem mit der Datenkonvertierung. Hier mussten wir wegen offener Rechnungen einige Datensätze per Hand markieren. Ansonsten lief die Umstellung sehr gut. Sicher hat dazu beigetragen, dass wir die Praxis für eine Woche geschlossen haben. So hatten wir Zeit, uns an x.isynet zu gewöhnen und uns schulen zu lassen. Die Abrechnung zum Jahresende ging reibungslos und ohne Fehler bei der KV durch. Trotz Checklisten und einer Vielzahl von Überprüfungen stellt sich bei der Datenkonvertierung die Frage – wurde alles erfasst? Dieses Problem hat unser Betreuer von der medatixx-Niederlassung Ost einfach und professionell gelöst. Er richtete unser altes System auf einem zusätzlichen Rechner ein, sodass es in der Anfangszeit parallel lief. Sehr schnell konnten wir dieses dann abstellen, weil die Konvertierung alle relevanten Daten erfasste.

VPN-Verbindung für den externen Zugriff vom Schulungsraum, von zu Hause aus und bei Hausbesuchen.

Auf diese Option lege ich sehr viel Wert. Zum einen, weil ich insbesondere an den Wochenenden oft statistische Auswertungen von zu Hause aus erledige. Zum anderen, weil wir im Büro- und Schulungsgebäude meines Mannes (Immobilien & Wirtschaftsberatung & Handel) Schulungen zum Beispiel für Diabetiker durchführen. Durch die VPN-Verbindung hat die Schulungskraft die Möglichkeit, über ein Laptop auf x.isynet zuzugreifen und direkt während der Schulung Notizen oder Hinweise zu einzelnen Patienten einzugeben. So bin ich immer auf dem aktuellsten Stand der Dinge und zum Beispiel sofort über Fragen eines Patienten informiert, die dieser während einer Schulung gestellt hat. Das klappt prima.

Der Service der medatixx-Niederlassung Ost ist vorbildlich.

Das liegt sicher auch an unserem Betreuer. Er ist für uns immer erreichbar, hilft bei Fragen entweder selbst oder vermittelt zügig zu einem Gesprächspartner in der Hotline oder der Technik. Wir sind von diesem Engagement so begeistert, dass wir ihn auf keinen Fall mehr missen möchten. Auch mit der Hotline sind wir zufrieden: Die Mitarbeiter dort helfen uns stets mit kompetenten Antworten weiter, sodass nie eine Frage unbeantwortet bleibt. Was ich mir noch wünsche ist ein umfassendes Handbuch zu den vielen Statistiken in x.isynet. Da ich dies überwiegend am Wochenende erledige, kann ich die Hotline nicht sofort anrufen und bin daher zunächst auf ein Handbuch angewiesen.

x.isynet ist ein sehr umfassendes Programm, das die Anforderungen einer papierlosen Praxis sehr gut erfüllt.

Bei der Umstellung auf x.isynet haben wir auch mediDOK, ein Zeitmanagementsystem und den Workflow- und Dokumentationsmanager in x.isynet eingeführt. Die Terminverwaltung ist ganz hervorragend. Den Dokumentationsmanager wende ich noch nicht richtig an. Ich habe zwar eine Schulung dazu besucht, allerdings konnte ich durch mangelnde Übung in der Praxis das Gelernte nicht so vertiefen, um wirklich während des Patientengespräches sofort zu dokumentieren. Ich hoffe, dass die Technik mich hinsichtlich des Sprachmoduls x.voice noch positiv überraschen wird. Dazu sind die ersten Gespräche mit medatixx schon gelaufen. Dafür lasse ich mir Zeit, ebenso für die Einführung von x.sms, das aber auch schon in der Planung ist. Was mir nicht gefällt, ist die Medikamentedatenbank. Die ist sehr unübersichtlich und im ganzen Handling nicht schön gelöst. Hier hoffe ich darauf, dass sich etwas ändert und die medatixx gegebenenfalls einen anderen Medikamentedatenbank-Hersteller wählt.

Ein schöner Service sind die regelmäßigen Anwendertreffen der medatixx-Niederlassung Ost. Hier werden die Neuerungen des aktuellen Updates vorgestellt und erläutert. Das erspart mir langes Suchen oder Fragen, sodass ich effektiv mehr Zeit für meine Patienten gewinne. Daher versuche ich, möglichst kein Anwendertreffen zu versäumen. Was mich ein wenig stört, ist, dass manchmal die Handouts eine sehr kleine Schriftgröße aufweisen, die das Lesen schwierig macht. Aber das ist nicht immer der Fall, und das Wichtigste sind ohnehin die mündlichen Erläuterungen zum Update. Alles in allem kann ich die Hotline, die Kompetenz der Mitarbeiter sowie Software und Materialien der medatixx-Niederlassung Ost mit der Schulnote 2+ bewerten. Eine 1 würde bedeuten, dass alles perfekt ist oder dass es keine Steigerung mehr gibt. Aber Steigerungen sind immer drin, das stellen die Mitarbeiter der medatixx regelmäßig unter Beweis.

Abschließend möchte ich Ihnen, werte Kolleginnen und Kollegen, einen Tipp geben, bevor Sie sich für einen Umstieg auf x.isynet entscheiden: Schauen Sie sich das System unbedingt gut an. x.isynet ist sehr umfangreich und die Optik sollte Ihnen gefallen. Mir liegt beides sehr, doch überzeugen Sie sich selbst.


Mit kollegialen Grüßen vom Lande
Ihre
Dr. med. Kristina Weiss