Heute erhalten Sie nochmal Informationen zum aktuellen Service Pack 18.3 06.07.2018. Wie wir Sie bereits am 05.07.2018 informierten, kann es im Update 18.3 beim Chipkarteneinlesen in bestimmten Fällen passieren, dass die Daten eines Patienten durch die eines anderen überschrieben werden, wenn Patienten dasselbe Geburtsdatum haben.

Lösung

Seit dem 09.07.2018 steht Ihnen dafür im x.servicecenter und im Kundenbereich unter Downloads das Service Pack 18.3 06.07.2018 zur Verfügung.

Wenn Sie dieses Service Pack noch nicht installiert haben, empfehlen wir Ihnen dringend, dieses umgehend zu installieren. Installieren Sie das Service Pack auch, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie von diesem Fehler nicht betroffen sind.

Nur mit der Installation des Service Packs stellen Sie sicher, dass dieser Fehler nicht mehr auftreten kann. Außerdem können Sie nur mit dem Service Pack herausfinden, dass dieser Fehler bei Ihnen tatsächlich nicht auftritt. Dazu erfolgt bei der Installation eine automatische Prüfung und Sie werden mit einer Meldung informiert, ob in Ihrem System fehlerhafte Daten vorhanden sind. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie im Anschreiben, das dem Service Pack beiliegt.

Außerdem beinhaltet das Service Pack noch weitere Fehlerbehebungen und Änderungen. Bitte informieren Sie sich dazu ebenfalls im Anschreiben zum Service Pack.

Die Installation des Service Packs muss an nur einer Arbeitsstation durchgeführt werden und wird nur wenige Minuten dauern.

Das Service Pack 18.3 06.07.2018 steht ab sofort online im x.servicecenter und im Kundenbereich unter Downloads zur Verfügung. Bitte installieren Sie das Service Pack in jedem Fall und umgehend. Informieren Sie sich bitte im Folgenden über den Inhalt des Service Packs und lesen Sie die Installationshinweise aufmerksam durch.

Inhalt des Service Packs

Fehler beim Einlesen von Chipkarten bei Patienten mit identischem Geburtsdatum behoben

Im Update 18.3 konnte es beim Chipkarteneinlesen in bestimmten Fällen passieren, dass die Daten eines Patienten durch die eines anderen überschrieben wurden, wenn Patienten dasselbe Geburtsdatum haben. Dieser Fehler kann mit dem Service Pack 18.3 06.07.2018 nicht mehr auftreten.

Das Service Pack prüft außerdem automatisch, ob bei Ihnen beim Chipkarteneinlesen Patientendaten nicht korrekt gespeichert wurden. Werden fehlerhafte Daten gefunden, wird Ihnen bei der Installation des Service Packs folgende Meldung angezeigt:

Wenn Sie diese Meldung erhalten, schließen Sie sie über OK und führen Sie die Installation des Service Packs wie gewohnt zu Ende. Wenden Sie sich anschließend unter der Sonderrufnummer 0951 9335-7980 bitte umgehend an unseren Software-Support. Alternativ können Sie uns auch über die E-Mail-Adresse Chipkarten@medatixx.de kontaktieren. Unser Software-Support wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen und die fehlerhaften Daten gemeinsam mit Ihnen korrigieren.

Werden bei Ihnen keine fehlerhaften Daten gefunden, informiert Sie darüber ebenfalls eine Meldung. Sie können die Meldung mit OK schließen, die Installation zu Ende führen und anschließend wie gewohnt weiterarbeiten.

Öffnen der Arztkollegendaten in Überweisungsscheinen wieder problemlos möglich

In den Zusatzdaten eines Überweisungsscheins (Krankenblatt > Schein > 2 Zusatzdaten Überweisung) kam es mit dem Update 18.3 im Feld BSNR/LANR überweisender Arzt zu folgendem Problem: Wenn Sie den gewünschten Arzt suchen wollten, indem Sie die Anfangsziffern seiner Betriebsstätten- oder lebenslangen Arztnummer gefolgt von einem Stern (*) eingegeben (z. B. 61*) und anschließend Enter gedrückt haben, kam fälschlicherweise die Meldung, dass keine Arztkollegen-Stammdaten gefunden wurden. Mit dem vorliegenden Service Pack ist dieser Fehler behoben. Sie können die gewünschten Ärzte im Feld BSNR/LANR überweisender Arzt nun wieder problemlos über deren Betriebsstätten- oder lebenslange Arztnummer suchen.

Beim Anlegen von Überweisungsscheinen wird der korrekte Arzt übernommen

Außerdem konnte in den Zusatzdaten des Überweisungsscheins im Feld BSNR/LANR überweisender Arzt folgendes Problem auftreten: Wurde der gewünschte Arzt aus dem Fenster Auswahl: Arztkollegenstamm über die Schaltfläche OK oder mit Enter übernommen, wurde fälschlicherweise ein anderer Arzt eingetragen. Mit dem vorliegenden Service Pack passiert dieser Fehler nicht mehr.

Wenn Sie den gewünschten Arzt immer über Doppelklick auf den Überweisungsschein übernommen haben, konnte dieser Fehler nicht auftreten. In diesem Fall wurde immer der korrekte Arzt übernommen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob in den Überweisungsscheinen, die seit der Installation der Version 18.3 angelegt wurden, immer der korrekte Arzt eingetragen ist, können Sie die Überweisungen einmal kontrollieren (Menü Hauptmenü > 3 Kassenabrechnung > 3 Abrechnungslisten > Option Sortierliste ADT (= Abrechnungsdatenträger) > Schaltfläche F6 Ausgabe > Option Überweisungs-Fälle > Schaltfläche OK).

Neue Fassung der Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung

Mit dem Service Pack stellen wir Ihnen nochmals eine neue Fassung des Formulars Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen gem. Art. 28 DSGVO (Auftragsverarbeitung) zur Verfügung. In der neuen Fassung stehen Ihnen die Anlagen 1, 2 und 3 nun als separate Dokumente zur Verfügung. Sie öffnen das Hauptdokument sowie die einzelnen Anlagen nun über das Menü Hauptmenü > Serviceinformationen > Vertragsdokumente > Datenschutz und dort über die entsprechenden Menüpunkte. Wenn Sie uns die Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung noch nicht gesendet haben, senden Sie uns das Hauptdokument bitte in 2-facher Ausfertigung unterzeichnet an:

medatixx GmbH & Co. KG
Kirschäckerstraße 27
96052 Bamberg

Die Anlagen 1, 2 und 3 dienen lediglich zur Ergänzung Ihrer Unterlagen und müssen nicht an uns gesendet werden. Wenn Sie uns die Vereinbarung in der Version vom 11.05.2018 oder 22.05.2018 bereits zugesendet haben, brauchen Sie die Vereinbarung nicht nochmals zu senden. Auch Ihnen stehen die Anlage 1, 2 und 3 mit Stand 26.06.2018 hier als Einzeldateien zur Ergänzung Ihrer Unterlagen zur Verfügung.

Hinweise zur Installation

  • Voraussetzung zur Installation ist die x.comfort-Version 18.3. Wenn Sie noch mit der Version 18.2 arbeiten, installieren Sie zuerst die Version 18.3 und aktualisieren Sie alle Arbeitsstationen. Anschließend spielen Sie das Service Pack 18.3 06.07.2018 ein.
  • Die Installation nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.
  • Zur Installation des Service Packs benötigen Sie Administratorenrechte.
  • Das Service Pack muss nur an einer Arbeitsstation eingespielt werden. Achten Sie bitte darauf, dass x.comfort an allen Arbeitsstationen vollständig beendet ist (auch bei Terminalservern).
  • Anschließend wird im Hauptmenü die Versionsnummer 18.3 06.07.2018 angezeigt.

Ab sofort steht das Quartalsupdate für Ihre Praxissoftware — die x.comfort-Version 18.3, im Bereich Downloads zur Verfügung. Im Folgenden erhalten Sie wie immer alle wichtigen Informationen zum neuen Update.

Was muss ich für die Abrechnung des 2. Quartals beachten?

Kassenabrechnung

Ihre Kassenabrechnung für das 2. Quartal können Sie mit der aktuellen Version 18.2 oder einem beliebigen Service Pack zur Version 18.2 durchführen. Wie immer können Sie die Abrechnung aber auch mit der neuen Version 18.3 erstellen. Generell empfehlen wir Ihnen, bereits heute Probeabrechnungen für das 2. Quartal durchzuführen und die Fehlerlisten abzuarbeiten.

KV-Connect-Abrechnung im KV-Bereich Bremen

Sie sind im KV-Bereich Bremen tätig und versenden Ihre Abrechnung per KV-Connect? Ab der Abrechnung des 2. Quartals können Sie Ihre Erklärung zur Quartalsabrechnung elektronisch erstellen und versenden (= elektronische Sammelerklärung). Die Funktionen dafür stellen wir Ihnen mit dem kommenden Update 18.3 zur Verfügung. Wenn Sie Ihre Abrechnung für das 2. Quartal 2018 mit der elektronischen Sammelerklärung erstellen möchten, installieren Sie zuerst die Version 18.3 und führen Sie anschließend Ihre Abrechnung durch.

Wann muss das Update installiert werden?

Neue Vorgaben für das Personalienfeld

Ab dem 01.07.2018 gelten neue Vorgaben zur Bedruckung des Personalienfeldes auf den Rezept- und anderen KBV-Formularen: Das Feld Status ist ab sofort 7-stellig. Damit sollen Fehler beim automatischen Einlesen der Formulare vermieden werden. Mit dem neuen Update sind ab Juli sämtliche Änderungen automatisch in Ihrer Praxissoftware verfügbar. Installieren Sie das Update 18.3 bitte bis 01.07.2018, damit Sie Ihre Rezepte, Verordnungen und Formulare nach den neuen Vorgaben ausstellen können.

DMP- und Früherkennungs-Koloskopie

Erstellen Sie DMP- oder Früherkennungs-Koloskopie-Dokumentationen? Aufgrund der neuen Vorgaben für das Personalienfeld ist es auch für das Erstellen dieser Dokumentationen unbedingt erforderlich, ab dem 01.07.2018 das neue Update 18.3 zu verwenden. Bitte installieren Sie das kommende Update in jedem Fall bis spätestens 01.07.2018. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Dokumentationen für DMP und Früherkennungs-Koloskopie gemäß den neuen Vorgaben erstellen und abrechnen. Wird das Update nicht fristgerecht installiert, müssen alle ab dem 01.07.2018 erstellten Dokumentationen nachträglich noch einmal angepasst werden. Eine Anleitung dazu stellen wir Ihnen im Updateschreiben zur Version 18.3 zur Verfügung.

DSGVO: Teilnahmeerklärungen für Verträge und Module

Für eine Reihe von Hausarzt- und Facharztverträgen wurden aufgrund der am 25.05.2018 in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) die Teilnahmeerklärungen redaktionell angepasst. Bitte installieren Sie auch deshalb das kommende Update so bald wie möglich, damit Sie die aktuell gültigen Teilnahmeerklärungen ausstellen können. Eine Übersicht der Verträge und Module mit aktualisierter Teilnahmeerklärung finden Sie im Updateschreiben zur Version 18.3.

Was muss ich für die Update-Installation beachten?

Hinweis zur Update-Installation

Wenn Sie bei der Update-Installation eine der folgenden Meldungen (Meldung auf Deutsch oder Englisch)erhalten, verhalten Sie sich bitte wie folgt:

Führen Sie den Neustart nicht durch. Bestätigen Sie die Meldung mit Abbrechen bzw. Cancel und führen Sie die Update-Installation wie gewohnt fort. Bitte melden Sie sich im Anschluss beim Software-Support und informieren Sie uns, dass Sie diese Meldung erhalten haben. Damit unterstützen Sie uns bei der Optimierung unseres Update-Prozesses.

Installationsdateien sind unvollständig oder fehlerhaft

Sollten die Installationsdateien eines Updates oder Service Packs nicht vollständig heruntergeladen oder entpackt werden, erhalten Sie beim Start der Update-Installation folgende Meldung:

Sollten die Installationsdateien eines Updates oder Service Packs fehlerhaft sein, erhalten Sie beim Entpacken im Fenster Produktinstallation medatixx eine entsprechende Fehlermeldung,
z. B. CRC-Fehler in x.comfort_V183\WORKSTATION\setup.exe.

Tritt ein solcher Fehler bei Ihnen auf, schließen Sie das entsprechende Fenster. Löschen Sie das heruntergeladene Update im angegebenen Zielverzeichnis auf Ihrem Rechner und laden Sie das Update neu herunter. Erhalten Sie Ihre Updates über das x.servicecenter? Öffnen Sie dieses und klicken Sie dort zuerst in der Update-Übersicht mit der rechten Maustaste auf das Update. Wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option Angehängte Datei(en) löschen. Anschließend können Sie das Update wie gewohnt herunterladen.

Welche Version ist Voraussetzung für das neue Update?

Voraussetzung zur Installation ist mindestens das letzte Quartalsupdate, Version 18.2. Sollten Sie dieses noch nicht installiert haben, aktualisieren Sie Ihre Praxissoftware bitte erst auf die Version 18.2.

Welche neuen Funktionen erhalte ich mit der Version 18.3?

Neue Statistik für Laborkosten

Für die Auswertung Ihrer Laborkosten erhalten Sie mit diesem Update eine neue Statistik. Mit dieser können Sie sich ab sofort jederzeit einen Überblick über Ihre Laborkosten und den zu erwartenden Wirtschaftlichkeitsbonus verschaffen. Sie wissen so zu jedem Zeitpunkt im Quartal, wo Sie mit Ihren Laborkosten liegen.

Einfache und schnelle Auswertung
Eine Auswertung Ihrer Laborkosten ist in Sekundenschnelle und ohne großen Aufwand möglich. Dazu öffnen Sie die neue Laborstatistik im Statistik-Menü Ihrer Praxissoftware. Das aktuelle Quartal ist bereits eingestellt. Neben einmalig vorzunehmenden Einstellungen müssen Sie nur noch die Vergütungsquote Ihrer KV eingeben – und schon können Sie die Auswertung starten.

Übersichtliche Grafik
Als Ergebnis erhalten Sie eine Übersichtsgrafik. Dort sehen Sie auf einen Blick die Ausschöpfung Ihrer Laborkosten im Verhältnis zu Ihren Fallwertgrenzen sowie den dadurch erzielten Wirtschaftlichkeitsbonus. Die dafür erforderlichen Fallpunktzahlen und Fallwertgrenzen bekommen Sie mit jedem Quartalsupdate automatisch geliefert. So können Sie jede weitere Auswertung während des laufenden Quartals in der Regel mit nur einem Klick starten und haben Ihre Laborkosten stets unter Kontrolle.

DMP und Vorsorge: Aktuelle Abrechnungen stets im Blick

Für abgerechnete DMP- und Vorsorge-Leistungen erhalten Sie mit diesem Update eine praktische Erweiterung: In der Abrechnungshistorie sehen Sie ab sofort die Abrechnungen des aktuellen Quartals sowie der letzten beiden Quartale. Sie bekommen damit nur noch die aktuellsten Abrechnungen angezeigt. Auf diese Weise können Sie sich künftig deutlich einfacher und schneller einen Überblick über Ihre bereits abgerechneten Leistungen verschaffen und die gewünschte Abrechnung finden.

Neue Zeitleiste zum Filtern
Sie möchten eine ältere Abrechnung sehen oder sich die Abrechnungen eines bestimmten Quartals anzeigen lassen? Mit Klick auf das Datumsfeld öffnet sich ein neuer Datumsbereich mit einer Zeitleiste. Ziehen Sie einfach die beiden vertikalen blauen Linien mit gedrückter Maustaste auf den gewünschten Datumsbereich und schließen Sie diesen über das Schließkreuz. Anschließend werden die gewünschten Abrechnungen angezeigt.

Onlinehilfe in neuem Gewand

In neuer Optik und funktional überarbeitet erscheint ab diesem Update die x.comfort-Onlinehilfe, in der Sie über die Taste F1 Antworten auf Fragen zur täglichen Arbeit mit Ihrer Praxissoftware finden. Die Benutzeroberfläche haben wir komplett überarbeitet. Sie bietet Ihnen unter anderem folgende Neuerungen und Vorteile:

  • Die technische Neuerung: Die Onlinehilfe wird künftig im HTML-Format ausgeliefert. Das hat es uns zum einen ermöglicht, sie optisch völlig neu und modern zu gestalten. Zum anderen ließen sich dadurch auch einige neue, hilfreiche Funktionen einbauen. Die Onlinehilfe öffnet sich auf Grund des neuen Formats in einem anderen Viewer als bisher. Dieser stellt aber keine Verbindung zum Internet her.
  • Wir haben die Lesbarkeit optimiert, indem wir z. B. die Schrift vergrößert und die Spalten verschmälert haben.
  • Für schnelleren Zugriff auf die Suchfunktion haben wir ein konstant sichtbares Suchfeld eingebaut. Schon während Sie dort einen Suchbegriff eintippen, werden dazu passende Stichworte in der Hilfe gesucht und eingeblendet.
  • In den Suchergebnissen werden zu allen gefundenen Hilfeeinträgen künftig auch die übergeordneten Kapitel angezeigt. So sehen Sie sofort, welcher Eintrag der richtige für Sie ist.
  • Sollten Sie die Übersichtsleiste links einmal nicht brauchen, können Sie diese vorübergehend ausblenden. So werden Sie beim Lesen nicht abgelenkt.    

Neue Verträge

Wir stellen Ihnen mit dem kommenden Quartals-Update im Rahmen des Direktvertragsmoduls die folgenden Verträge zur Verfügung:

  • HzV-Vertrag Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See Sachsen (versorgungs- und vergütungswirksam ab Q3/2018)
  • HzV-Vertrag BKK SpectrumK in Niedersachsen (Versicherteneinschreibung)

In der Service-Information und im Anschreiben zum Service Pack 18.2 23.05.2018 hatten wir mitgeteilt, dass die Installation "im laufenden Betrieb" erfolgen kann. Dies ist nicht ganz korrekt.

An der Arbeitsstation, an der das Service Pack eingespielt werden soll, muss x.comfort in jedem Fall vorher vollständig beendet werden. Während der Installation kann an allen anderen Arbeitsstationen mit x.comfort weiter gearbeitet werden. Diese aktualisieren sich automatisch, sobald x.comfort dort das nächste Mal neu gestartet wird.

Ist allerdings ein Terminalserver installiert, muss x.comfort an allen Arbeitsstationen vollständig beendet sein, damit das Service Pack installiert werden kann.