Aktuelles - Alles Neue rund
um unsere Praxissoftware

Weg frei für weitere TI-Anwendung

Presse

Die Umsetzung der eRezept-Funktionalität innerhalb der fünf  Praxissoftwarelösungen von medatixx wurde von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung geprüft und vollständig zertifiziert. Damit ist der Weg frei für einen fristgerechten Rollout. Ab dem 01.01.2022 löst das eRezept verpflichtend weitestgehend das papiergebundene Rezeptformular „Muster 16“ für apothekenpflichtige Arzneimittel, die zulasten der GKV abgerechnet werden, ab. Die Digitalisierung weiterer Rezeptarten, wie das Betäubungsmittel- oder T-Rezept, soll folgen.

medatixx stellt die eRezept-Funktionalität ohne zusätzliche Kosten im Rahmen der monatlichen Softwarepflegegebühr fristgerecht zur Verfügung.

Vorteile des eRezepts

Mit dem eRezept erfolgt die Medikamentenverordnung schnell und einfach elektronisch. Es erleichtert auch die Versorgung der Patienten, für die ein Besuch in der Praxis nicht möglich ist. Auch im Rahmen einer telemedizinischen Sprechstunde ergänzt das eRezept optimal die auf digitalem Weg durchgeführte Behandlung. So ist es möglich, bei bestimmten Erkrankungen von der Terminvergabe über das Arztgespräch und die Diagnosestellung bis zur Verordnung alle Schritte digital abzuwickeln.

Voraussetzungen

Zur Erinnerung seien die Voraussetzungen zur Erstellung eines eRezepts erwähnt:

  • Anbindung an die Telematikinfrastruktur
  • Praxissoftware-Update
  • eHBA G 2 zur QES (für jeden Arzt notwendig, der eRezepte signieren möchte)
  • Update des Konnektors auf PTV4, besser PTV 4+ zur Nutzung der Komfortsignatur
  • E-Health-Kartenterminal (optional weiteres Kartenlesegerät im Sprechzimmer)
  • Drucker mit einer Mindestauflösung von 300 dpi zum Ausdruck des Rezeptcodes

So unterstützt medatixx ihre Anwenderinnen und Anwender

Für weitere, umfassende Informationen zum eRezept empfiehlt medatixx das Infoportal „dip – Digitalisierung in der Praxis“. Unter anderem wird der Prozess von der Arzneimittelauswahl bis zum Versenden des Rezepts anschaulich dargestellt. Nützliche Hinweise, zum Beispiel zur Signaturerstellung oder zum Vorgehen bei einer notwendigen Löschung des eRezepts, unterstützen Ärztinnen und Ärzte bei der Verwendung der neuen digitalen Anwendung. Darüber hinaus sind die technischen Voraussetzungen und die Fördermöglichkeiten detailliert beschrieben.

Die Online-Veranstaltungsreihe „meet medatixx“, das Magazin „x.press. IT in der ärztlichen Praxis“, der TI-Newsletter und andere medatixx-Medien sorgen für ein breit gefächertes Angebot an die Praxisteams, sich zu Digitalisierung und Telematikinfrastruktur zu informieren.

eRezept auf dip

Bestellung TI-Fachdienste unter i-motion.de/fachdienste

dip.medatixx.de

ti.medatixx.de

medatixx.de

zurück zur Übersicht